Unternehmen > Innovation > Digitale Zukunft

Digitalen Wandel vorantreiben

Für die Unternehmensbereiche Bad und Wellness und Tischkultur stellt der digitale Wandel eine Chance dar - wie Villeroy & Boch diese nutzt, erfahren Sie an ausgewählten Beispielen.

Social Media @ Villeroy&Boch

Rund drei Milliarden Menschen weltweit sind online – davon ist täglich jeder zweite Nutzer auf Facebook, jeder dritte auf YouTube und jeder achte auf Instagram aktiv. Social Media-Kanäle boomen und bieten eine gute Plattform, Unternehmen, Marken und Produkte zu präsentieren. Für Villeroy & Boch ist das Social Web daher ein zentrales Medium, um eine junge, internationale Zielgruppe zu erreichen und die Interaktion zu fördern. Facebook, Instagram, YouTube, Twitter, Pinterest, Google+ und WeChat: Unter anderem auf diesen der weltweit meist genutzten Social Media-Kanälen ist Villeroy & Boch mit eigenen Auftritten vertreten und spricht aktiv eine große, internationale Fan-Gemeinde an.

Willkommen in der „Virtual Reality“

Moderne Technologien verändern unsere Kommunikation, unsere Gewohnheiten, unsere Welt. Bei Villeroy & Boch ermöglichen sie sogar einen Blick in die Zukunft – zumindest in die eines neu geplanten Bades. Virtual Reality sei Dank. Villeroy & Boch hat bei der Umsetzung der Brille mit der Innovationsagentur Nerdindustries zusammen gearbeitet, die 3D-Software für Virtual-Reality-Brillen entwickeln – eigentlich für Spiele. Aber: „Bei so einem visionären Projekt muss man neue Wege gehen“, erklärt Cor de Rooij, Multimedia Manager bei Villeroy & Boch. Die wichtigsten Zutaten für das digitale Raumerlebnis: eine Virtual Reality-Brille, die das Bad ganz buchstäblich vor Augen führt, und spezielle 3D-Kameras, die die Bewegungen des Trägers aufzeichnen und für die realistische Situation im „Raum“ sorgen. Villeroy & Boch bietet damit einen einzigartigen Service für Partner und Kunden: Die benötigten Ausstellungflächen werden reduziert, Kollektionen können flexibel abgebildet und das eigene Bad kann ganz individuell und kreativ geplant werden.

Was wir hier geschaffen haben, ist einzigartig.

Vernetzt denken: Cross Channel bei Villeroy&Boch

Innovative Ideen sprudeln im Unternehmensbereich Tischkultur nicht nur, wenn es um neue Sortimente, Dekore oder keramische Formen geht, sondern auch in Bezug auf intelligente Kundenservices. „Cross Channel“ ist hier das Stichwort. Heutzutage muss ein Unternehmen beim Kunden präsent sein – stationär und virtuell. Die persönliche Beratung bleibt in den Villeroy & Boch-Läden auch weiterhin wichtig und doch, digitale Services sind nicht mehr wegzudenken: Mit dem Personal Sales Assistant (PSA), der Online-Geschenkeliste und Services wie Check & Reserve und Click & Collect werden Kunden digital abgeholt und können bequem digital einkaufen.